Broker Bonuses
Pedro Braz
Asset 1Letzte Aktualisierung: Februar 7, 2024

Das aus den Niederlanden stammende Unternehmen DEGIRO hat seine Online-Handelsplattform 2014 auf verschiedene europäische Länder ausgeweitet. Seitdem hat das Unternehmen ein kontinuierliches Wachstum erlebt und mehr als 2,5 Millionen Kunden in 15 europäischen Ländern gewonnen.

Wenn Sie sich für die Verfügbarkeit von DEGIRO in Österreich und alternative Broker-Optionen interessieren, sind Sie hier richtig!

Wir versorgen Sie mit den neuesten Informationen über die Präsenz von DEGIRO in Österreich und bieten Ihnen Einblicke in alternative Handelsplattformen, die in diesem Land verfügbar sind.

Ist DEGIRO Österreich noch verfügbar?

Leider ist DEGIRO in Österreich nicht mehr verfügbar. Flatex hat DEGIRO übernommen und firmiert nun als „FlatexDEGIRO“. Während der Broker in Österreich als Flatex bezeichnet wird, behält er im restlichen Europa den Namen DEGIRO bei.

Aufgrund der Fusion zwischen DEGIRO B.V. und FlatexDEGIRO Bank AG werden alle österreichischen Brokerage-Dienstleistungen für Neukunden unter der Marke Flatex angeboten. DEGIRO nimmt daher keine neuen DEGIRO Austria Depoteröffnungen an.

Flatex, ein bekannter Online-Broker, ist seit 2006 in Österreich tätig und hat sich als erste unabhängige Online-Brokerage-Plattform des Landes etabliert. Heute bedient er einen beträchtlichen Kundenstamm und bietet eine umfassende Palette von Handelsdienstleistungen an.

Was ist mit österreichischen DEGIRO Nutzern passiert?

Die Konten der österreichischen DEGIRO-Nutzer wurden geschlossen. Sie hatten bis Ende September 2021 Zeit, um entweder alle Positionen zu schließen oder sie auf einen anderen Broker zu übertragen; andernfalls würden die Konten geschlossen werden. Die Nutzer hatten jedoch die Möglichkeit, ihre bestehenden Positionen vor Ablauf der Frist zu Flatex zu übertragen.

Flatex ist zwar eine gute DEGIRO-Alternative, hat aber auch einige Nachteile, wie z.B. hohe Kommissionen für Käufe an bestimmten Börsen. Im Folgenden stellen wir gute DEGIRO-Alternativen für österreichische Nutzer vor:

DEGIRO-Alternativen in Österreich 

  • eToro – Mit über 30 Millionen Kunden weltweit ist es eine technologieorientierte Plattform, die keine Handelsgebühren für Aktien und einige ETFs erhebt. Ideal für den Einstieg in den aktiven Handel und für Menschen, die Social Trading suchen.
  • Interactive Brokers – IBKR wurde 1978 gegründet und ist einer der vertrauenswürdigsten Broker der Welt. Er bietet eine enorme Auswahl an Finanzprodukten (Aktien, ETFs, Optionen,…) und generell niedrige Währungsumrechnungsgebühren (FX-Gebühren). Interactive Brokers hat außerdem den IBKR GlobalTrader eingeführt, eine moderne mobile Handelsapp für den Handel mit Aktien, Optionen und ETFs, die sich ideal für Einsteiger eignet.

Alle diese Alternativen zu DEGIRO werden von hochrangigen Aufsichtsbehörden wie der britischen Financial Conduct Authority (FCA), der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (CySEC) reguliert (oder registriert).

Zusätzliche Details über eToro

eToro

eToro wurde 2006 gegründet und ist ein weltweit bekanntes Fintech-Startup und führend im Bereich Social Trading (dem Handel anderer folgen) mit über 30 Millionen Nutzern weltweit. eToro bietet den provisionsfreien Handel mit Aktien und ETFs in Österreich an (nicht alle ETFs sind provisionsfrei). Sie können auch in andere Produkte wie CFDs, ETFs, Aktien, Rohstoffe, Forex und Kryptowährungen über ihre Plattform investieren, die intuitiv und einfach zu bedienen ist, was sie zu einer guten Wahl für Anfänger oder jemanden macht, der eine DIY Plattform sucht.

Die Eröffnung eines Kontos und die Einzahlung sind einfach, und Sie können es sogar mit einem Demokonto (virtuelles Geld) ausprobieren. Nachteilig ist, dass die Spreads bei einigen Produkten hoch sein können. Die einzige akzeptierte Währung ist der USD, was bedeutet, dass bei Ein- und Auszahlungen Gebühren für die Währungsumrechnung anfallen, wenn Sie in einer anderen Währung einzahlen. 

(Hinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77 % der Konten von Kleinanlegern verlieren beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter Geld. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Mehr Details über Interactive Brokers

Interactive Brokers

Interactive Brokers wurde 1978 gegründet und ist an der NASDAQ notiert (Ticker: IBKR). Das Unternehmen ist ein globaler Online-Broker, der große Finanzkrisen überstanden hat und sich durch seine Widerstandsfähigkeit und ein rigoroses Risikomanagement auszeichnet.

Interactive Brokers bietet eine fortschrittliche Investmentplattform, die eine breite Palette von Produkten (Aktien, Optionen, Investmentfonds, ETFs, Futures, Anleihen und Währungen) aus 150 Märkten, eine solide Handelsausführung (IB SmartRouting) und eine Reihe von technischen und fundamentalen Tools umfasst, die Ihnen bei Ihren Investitionsentscheidungen helfen.

Anfängern und fortgeschrittenen Anlegern stehen pädagogische Instrumente zur Verfügung, aber die Lernkurve ist steil. Deshalb empfehlen wir es hauptsächlich fortgeschrittenen Händlern.

Nachteilig ist, dass die Gebührenstruktur von Interactive Brokers recht komplex ist, der Registrierungsprozess langwierig ist, aber vollständig online erfolgt, und der Broker keinen provisionsfreien Handel anbietet. Berücksichtigt man jedoch die Fremdwährungsgebühren, die engeren Spreads und das Aktienleiheprogramm, können die Kunden von Interactive Brokers im Vergleich zu den meisten Brokern immer noch deutlich sparen. 

Interactive Brokers hat außerdem den IBKR GlobalTrader eingeführt, eine moderne mobile Trading-App für den Handel mit Aktien, Optionen und ETFs, die sich ideal für Einsteiger eignet. Zu den Funktionen von IBKR GlobalTrader gehören automatische Währungsumrechnungen, Aktienbruchteile, ein Demokonto und mehr.

Welche Plattform sollten Sie wählen?

Unabhängig davon, ob Sie sich entscheiden, über eToro, Interactive Brokers oder eine andere Handelsplattform in Aktien zu investieren, sollten Sie sich die Zeit nehmen, die Plattformen zu vergleichen, bevor Sie entscheiden, welche Handelsplattform Sie nutzen möchten. 

Vergleichen Sie unbedingt die Bildungsressourcen, die Preisinformationen und die angebotenen Produkte, bevor Sie den Abzug drücken und ein Konto eröffnen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie nicht mehrere Konten unterhalten müssen, um Zugang zu allen benötigten Tools zu erhalten.

Welcher Online-Makler in Ihrem speziellen Fall der beste ist, hängt von Ihrem Profil, Ihren Vorlieben und Ihren Zielen ab. Erkunden Sie die oben genannten Websites und entscheiden Sie selbst!

(Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die obigen Ausführungen nicht als Anlageberatung zu verstehen sind und lediglich der Information dienen sollen. Anleger sollten selbst recherchieren und prüfen, welche Dienstleistungen und Möglichkeiten sich am besten für ihre Risiko-, Ertrags- und Wirkungsstrategie eignen.)

Pedro Braz
Co-founder

Pedro is passionate about finance, marketing, and technology. He is a growth manager at several online projects and a former digital marketer for a fintech company.

linkedin