Benedikt Steiner
Asset 1Letzte Aktualisierung: Januar 2, 2024

Im Zeitalter der digitalen Revolution konkurrieren zwei Hauptakteure im Bereich der Online-Handelsplattformen um die Gunst der Anleger: eToro vs Trading 212. In diesem Artikel vergleichen wir beide Plattformen hinsichtlich verschiedener Aspekte. Zunächst untersuchen wir die Sicherheitsmaßnahmen, die jeder Anbieter ergreift, um das Vertrauen der Nutzer zu gewährleisten. Anschließend betrachten wir die Preisgestaltung, um herauszufinden, welche der beiden Plattformen kostengünstiger ist.

Darüber hinaus analysieren wir die Benutzererfahrung und prüfen, welche Plattform intuitiver und benutzerfreundlicher ist. Danach werfen wir einen Blick auf die angebotenen Anlageoptionen, um festzustellen, welche Plattform mehr Diversifikationsmöglichkeiten bietet. Schließlich beleuchten wir die Regulierung beider Unternehmen und untersuchen, wie sie sich an die gesetzlichen Vorgaben halten.

Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise, während wir eToro vs Trading 212 analysieren und Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung für Ihre individuellen Bedürfnisse zu treffen.

eToro

eToro hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2007 als weltweit führendes Fintech-Startup und Vorreiter im Bereich des Social Tradings etabliert. Mit über 30 Millionen Nutzern weltweit ermöglicht eToro seinen Kunden, den Handelsaktivitäten anderer Anleger zu folgen und so von deren Erfahrungen und Strategien zu profitieren. Die Plattform bietet nicht nur Social Trading, sondern auch eine breite Palette an Finanzprodukten wie Aktien, ETFs.

Ein großer Vorteil von eToro ist das provisionsfreie Aktienhandel-Angebot. Die intuitive und benutzerfreundliche Oberfläche macht die Plattform besonders attraktiv für Einsteiger, die sich in der Welt des Online-Handels zurechtfinden möchten. Die Kontoeröffnung und das Einzahlen von Geld sind unkompliziert, und es steht sogar ein Demokonto mit virtuellem Geld zur Verfügung, um die Plattform risikofrei auszuprobieren.

In puncto Sicherheit überzeugt eToro durch die Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA), die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und die Australian Securities and Investments Commission (ASIC). Das Investorenschutzsystem von eToro gewährt Kunden des Unternehmens in Europa eine Absicherung von bis zu 20.000 Euro, während Kunden von eToro (UK) Ltd. sogar bis zu 85.000 Pfund abgesichert sind.

Die Mindesteinlage für ein eToro-Konto in Deutschland beträgt 50 US-Dollar. Anleger können mit eToro in unterschiedliche Anlageklassen investieren, darunter Aktien, ETFs. Dabei sind nicht alle ETFs mit 0 % Provision handelbar, und beim Handel mit Kryptowährungen fällt ein Spread von 1 % auf beiden Seiten der Transaktion an (wie bereits bei unserer Review über die besten Kryptobörsen erwähnt).

eToro verzichtet auf eine Depotgebühr, doch für inaktive Konten wird nach einem Jahr ohne Anmeldung eine monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 US-Dollar erhoben. Für Auszahlungen fällt eine Gebühr von 5 US-Dollar an, wobei der Mindestauszahlungsbetrag bei 30 US-Dollar liegt. Die Währungsumrechnungsgebühr startet bei eToro bei 0,50 %.

Ein Nachteil von eToro sind die teilweise hohen Spreads bei einigen Produkten. Dennoch überwiegen die Vorteile der Plattform, insbesondere für Anleger, die von der Erfahrung und dem Wissen anderer Trader profitieren möchten. Mit dem Social-Trading-Ansatz und anderen innovativen Produkten hebt sich eToro von seinen Mitbewerbern in unserem etoro vs Trading 212 Vergleich ab und bietet so ein einzigartiges Handelserlebnis.

Insgesamt bietet eToro eine solide und benutzerfreundliche Handelsplattform mit einer Vielzahl von Finanzprodukten und innovativen Funktionen. Die Regulierung durch Top-Tier-Behörden und das Investorenschutzsystem sorgen für zusätzliche Sicherheit und Vertrauen bei den Anlegern.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, aufgrund von Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 76% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vor- und Nachteile von Etoro im Überblick

Vorteile Nachteile
Provisionsfreier Aktienhandel Hohe Spreads bei einigen Produkten
Social Trading und innovative Produkte Monatliche Inaktivitätsgebühr nach einem Jahr ohne Anmeldung
Breite Palette an Finanzprodukten Auszahlungsgebühr von 5 US-Dollar
Benutzerfreundliche und moderne Plattform Währungsumrechnungsgebühr ab 0,50%
Regulierung durch Top-Tier-Behörden (FCA, CySEC, ASIC)

Trading 212

Trading 212

Trading 212 ist ein in London ansässiges Fintech-Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, den gesamten Anlageprozess durch eine einfache Web- und Mobilanwendung zu demokratisieren. Mit über 15 Millionen Nutzern ermöglicht Trading 212 den Zugang zu mehr als 10.000 Aktien und ETFs, Devisen, Rohstoffen, CFDs und Kryptowährungen.

Die Plattform bietet provisionsfreien Handel mit Aktien und ETFs sowie den Handel mit Bruchteilen von Aktien an. Darüber hinaus verfügt Trading 212 über ein automatisches Anlagesystem, das sich insbesondere für langfristige Investoren eignet. Neue Nutzer erhalten sogar eine kostenlose Aktie im Wert von bis zu 100 Euro (Aktionscode IITW). Ein Nachteil von Trading 212 ist das eingeschränkte Produktangebot. Zudem gibt es auch einen Trading 212 Aktionscode welcher bei den meisten Anlegern sehr geschätzt wird.

Die Kontoeröffnung bei Trading 212 ist schnell und einfach, und es wird sogar ein Demokonto angeboten, um die Plattform risikofrei auszuprobieren. Die Mindesteinlage für ein Trading 212-Konto beträgt 10 Euro oder Pfund, je nach gewählter Währung. Anleger können in verschiedene Anlageklassen investieren, darunter Aktien, ETFs, Devisen, Kryptowährungen und Rohstoffe. Allerdings werden keine Optionen, Anleihen, Investmentfonds oder Futures angeboten.

Die Plattform ist von der Financial Conduct Authority (FCA) und der Financial Supervision Commission (FSC) reguliert, was für zusätzliche Sicherheit und Vertrauen bei den Anlegern sorgt. Das Investorenschutzsystem von Trading 212 deckt Kunden bis zu einem Betrag von 85.000 Pfund ab.

Trading 212 erhebt keine Gebühren für den Handel mit US- und EU-Aktien sowie ETFs. Beim Handel mit Kryptowährungen fällt keine Kommission an, jedoch sind hier Spreads zu beachten. Eine Depotgebühr wird nicht erhoben, und auch Inaktivitäts- und Auszahlungsgebühren gibt es bei Trading 212 nicht. Allerdings werden für Währungsumrechnungen Gebühren in Höhe von 0,15 % für das „Invest“-Konto und 0,50 % für das „CFDs“-Konto fällig.

Ein weiterer Nachteil von Trading 212 ist das Fehlen relevanter Fundamentalanalysetools, die für langfristige Anleger von Bedeutung sein könnten. Außerdem können die Spreads bei Forex-CFDs zu bestimmten Handelszeiten hoch sein.

Die AutoInvest- und Pies-Funktion von Trading 212 ermöglicht es Anlegern, automatisch in vordefinierte oder benutzerdefinierte Portfolios zu investieren. Diese Funktion ist besonders für Anleger interessant, die langfristig in den Markt investieren und ihr Portfolio diversifizieren möchten, ohne sich ständig um die Verwaltung ihrer Anlagen kümmern zu müssen.

Insgesamt bietet Trading 212 eine benutzerfreundliche Plattform für Anleger, die provisionsfreien Handel mit Aktien und ETFs sowie den Handel mit Bruchteilen von Aktien suchen.

Vor- und Nachteile von Tradings212 im Überblick

Vorteile Nachteile
Provisionsfreier Aktien- und ETF-Handel Eingeschränktes Produktportfolio (keine Optionen, Anleihen, Investmentfonds oder Futures)
AutoInvest- und Pies-Funktion Keine relevanten Fundamentalanalysetools
Schneller und einfacher Kontoeröffnungsprozess Hohe Spreads bei Forex-CFDs in bestimmten Handelszeiten
Verfügbarkeit eines Demo-Kontos
Unkomplizierter CFD Handel

Gegenüberstellung: eToro vs Trading 212 – Welcher Anbieter überzeugt mehr?

eToro vs Trading 212: 2024 Vergleich eToro Trading 212
Ideal für Sozialer Handel & provisionsfreier Aktienhandel Provisionsfreier Handel von Aktien & ETFs
Kurzbeschreibung Weltweit bekanntes Fintech-Start-up und Marktführer im Social Trading mit über 30 Millionen Nutzern. Intuitive Plattform, provisionsfreier Aktienhandel, Demo-Konto. Nachteil: Hohe Spreads bei einigen Produkten. Londoner Fintech, das den Handelsprozess durch einfache Web- & Mobile-App demokratisiert. Mehr als 15 Millionen Nutzer, Handel von über 10.000 Aktien, ETFs, Forex, Rohstoffen, CFDs & Kryptowährungen. Provisionsfreier Handel, Bruchteilaktien, automatisches Anlagesystem. Nachteil: Begrenzte Produktverfügbarkeit.

Beim Vergleich von eToro vs Trading 212 zeigt sich, dass beide Plattformen ihre eigenen Stärken und Schwächen aufweisen. Beide Anbieter ermöglichen provisionsfreien Handel mit Aktien und ETFs und zeichnen sich durch benutzerfreundliche Plattformen aus, die insbesondere für Einsteiger attraktiv sind.

eToro sticht durch seine Social-Trading-Funktionen und das breitere Angebot an Finanzprodukten hervor. Allerdings sind die Spreads bei einigen Produkten sowie die Gebühren für Inaktivität und Auszahlungen zu beachten. Trading 212 punktet mit der AutoInvest- und Pies-Funktion, die langfristigen Anlegern eine automatische Diversifikation ermöglicht, sowie der schnellen Kontoeröffnung und dem Demokonto. Dafür hat Trading 212 ein eingeschränkteres Produktangebot und keine relevanten Fundamentalanalysetools.

Die Wahl von eToro vs Trading 212 hängt letztendlich von den individuellen Bedürfnissen und Anlagezielen ab. Anleger, die sich für Social Trading interessieren und eine größere Auswahl an Finanzprodukten bevorzugen, könnten bei eToro fündig werden. Für langfristig orientierte Anleger, die automatisiert in diversifizierte Portfolios investieren möchten, bietet Trading 212 mit seinen AutoInvest- und Pies-Funktionen einen interessanten Ansatz. In beiden Fällen ist es ratsam, die Plattformen zunächst mit einem Demokonto auszuprobieren, um herauszufinden, welche am besten zu den eigenen Anforderungen passt.

eToro vs Trading 212: Direkter Vergleich im Überblick

Allgemeine Informationen eToro Trading 212
Gründung 2007 2004
Demo-Konto
Mindesteinlage (Konto) 50$ in Deutschland 10€/£
Produkte
Aktien
ETFs
Anleihen
Investmentfonds
Optionen
Futures
CFDs
Hebelprodukte (Indices, Währungen, Rohstoffe, Aktien)
Forex
Kryptowährungen ✓ (CFDs) ✓ (CFDs)
Rohstoffe
Gebühren
US-Aktien 0$ 0€/£
EU-Aktien 0$ 0€/£
ETFs 0$ (nicht alle ETFs mit 0% Provision) 0€/£
Kryptowährungen 1%* (Spread beidseitig des Krypto-Handels) Nicht zutreffend
Depotgebühr 0$ 0€/£
Inaktivitätsgebühr 10$/Monat (nach 1 Jahr ohne Anmeldung) 0€/£
Auszahlungsgebühr 5$ (Mindestauszahlungsbetrag 30$) 0€/£
Anschlussgebühr 0$ 0€/£
Währungsumrechnungsgebühr Ab 0,50% 0,15% (0,50% im CFD-Handel)
Sicherheit
Regulatoren FCA, CySEC, ASIC FCA, FSC
Anlegerentschädigung Bis zu 20.000€ (eToro Europe Ltd); Bis zu 85.000£ (eToro UK Ltd) Bis zu 85.000£

Fazit: eToro vs Trading 212 – Welcher Anbieter passt zu Ihnen?

Abschließend lässt sich feststellen, dass sowohl eToro als auch Trading 212 ihre eigenen Stärken und Schwächen haben. Wenn Sie ein Anfänger sind oder an Social Trading interessiert sind, bietet eToro eine benutzerfreundliche Plattform und eine große Community, um von anderen Tradern zu lernen. Zudem profitieren Sie von provisionsfreiem Aktienhandel und einer breiten Palette an Finanzprodukten. Etoro vs Trading 212 ist insgesamt sicher etwas schwierig zu vergleichen, wir hoffen aber, dass wir es dennoch geschafft haben.

Man kann allerdings festhalten, dass Etoro perfekt für Investoren, welche Social Trading bevorzugen, geeignet ist.

Trading 212 hingegen eignet sich bestens für Anleger, die auf der Suche nach provisionsfreiem Handel von Aktien und ETFs sind und dabei eine einfache und unkomplizierte Handelsplattform schätzen. Die automatischen Anlagefunktionen und Bruchteilaktien sind attraktive Features, jedoch ist das verfügbare Produktangebot begrenzt.

Letztendlich hängt die Wahl des passenden Anbieters von Ihren persönlichen Präferenzen und Anlagezielen ab. Beide Plattformen bieten Demo-Konten an, weshalb es empfehlenswert ist, diese auszuprobieren, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden.

Benedikt Steiner
Mitwirkender

Benedikt ist ein freiberuflicher Finanztexter aus Österreich mit über 10 Jahren Erfahrung. Seine Expertise umfasst die Erstellung von Inhalten für den Finanz- und Wirtschaftssektor.